Das Fitness ABC – Teil 2

MHPT - Fitness ABC
MHPT - Fitness ABC
MHPT - Fitness ABC
MHPT – Fitness ABC Teil II

So langsam kommen wir hoffentlich wieder in normale Laufbahnen und somit für viele auch wieder der Sprung zurück in den Alltag. Egal ob Neueinsteiger oder erfahrene trainierende. In dieser kleinen Reihe möchte ich einmal durch das Fitness ABC gehen und ein paar Sachen erklären und später auch auf Instagram genaueres schreiben (dazu gerne folgen https://www.instagram.com/marcelhanke_personaltrainer/

Doch weiter geht’s mit den Begriffen:

  • E – wie ERWÄRMEN. Das Aufwärmen oder Warm-Up ist seit Jahren umstritten wie kaum ein zweites Fitness-Thema (mir fällt spontan nur Dehnen oder Movement Prep etc ein). Ein ideales Warm-Up bereitet den GESAMTEN Körper einheitlich auf das anstehende Programm durch. Mein Favorit (wie gesagt die Expertenmeinungen hierzu gehen SEHR WEIT auseinander) ist aktuell ein 10 Minuten Intervall auf einem Cardio-Gerät mit 50sek. “normales”  Tempo und 10sek. KNALLGAS unter vollem Körpereinsatz danach je nach zu trainierenden Muskeln noch 1 Minute spezielles mobilisieren (wegen Verletzungen). Bin kein Fan mehr davon das Erwärmen auf 1h aus zu dehnen mit so vielen unnötigen Sachen und das eigentliche Trainining dann nur 30 Minuten “effektiv” zu gestalten.
  • F – wie FETTVERBRENNUNG. Was viele immer vergessen. Fett dient dem Körper auch als Energie. Ist also nicht nur negativ. Was FAST ALLE vergessen. Fett kann NICHT GEZIELT abtrainiert werden. Wenn du also 1h NUR BAUCHMUSKELN trainierst verlierst du nicht zwangsläufig am Bauch dein Fett und zack SIX-PACK. Der Körper sucht sich aus wo er Fett ansammelt und verliert. Wir können nur durch hohen Kalorienverbrauch und Ernährung schnell Körperfett verlieren. Aber noch mal. WO wir das Fett verlieren ist bei jedem anders.
  • G – wie GELENKE. Gelenke spielen eine wichtige Rolle im Bewegungsapperat. Sie verbinden die Knochen miteinander und haben mindestens zwei Gelenkpartner. Für die Motorik sind mehere Bänder und Gelenkbälkchen vorhanden. Damit die Bewegungen im Idealfall nicht Schmerzen ist im Gelenk eine Gelenkflüssigkeit vorhanden um die Reibung nicht zu stark werden zu lassen. Ohne jetzt in die Tiefe zu gehen (dafür ist das Format nicht geeignet) gibt es folgende Gelenkarten: Kugelgelenk (u.a. Schulter), Eigelenk (u.a. Handwurzel), Sattelgelenk (u.a. Grundgelenk im Daumen), Scharniergelenk (u.a. Kniegelenk), Zapfengelenk (Radio-Ulnar-Gelenk des Ellenbogens) und dem Planes-Gelenk (zwischen Wirbelfortsätzen)
  • H – wie HIGH-INTENSITY-TRAINING (HIT). HIT Workouts oder Trainings kennt mittlerweile glaube ich jeder. Trotzdem möchte ich es noch mal erklären. Zumeist sind es kurze aber intensive Trainingsübungen oder ganze Einheiten (wie man dem Namen auch gut ableiten kann) HIT eignet sich nicht nur im Krafttraining, sondern ist auch gut für Schnellkraft und Ausdauer-Sportarten wie Fußball geeignet, da dort oft auch viele schnelle aber kurze intesive Aktionen folgen und man selten 90 Minuten monoton über das Spielfeld läuft. Die Variationen reichen so weit und sind flexibel kombinierbar. Man sollte nur beachten das man aufgrund der höheren Belastung, auch Platz für die entsprechende Regeneration einberäumt.

Das waren nun 8 der 26 Begriffe für den ersten Durchgang. Habt ihr noch Fragen? Oder wünsche für bestimmte Begriffe, die ich erklären soll? Dann schreib mir auf Instagram (Link oben) oder eine E-Mail an info@marcelhanke-personaltrainer.de 

In diesem Sinne viel Erfolg bei den Workouts.

Unterstütze mich: 

Euer Marcel Hanke – Personal Trainer

Von Marcel Hanke - PT

Hallo, mein Name ist Marcel. Ich bin 33 Jahre alt und seit klein auf Sportbegeistert. War es früher fast nur der Fußball, kam ich irgendwann zum Fitnesssport und lernte doch die Vorzüge kennen. Danach absolvierte ich eine Ausbildung zum Sport und Fitnesskaufmann und machte meine Fitnesstrainer Lizenz. Und nun stehe ich hier mit all dem Wissen und der Jahrelangen Trainingserfahrung die ich sammeln konnte. Unterstütze mich: 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.